Direkt zum Inhalt

Caniviton

Zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

 

Das gesunde Gelenk ist die Basis für ein glückliches Hundeleben

Hunde sind Lauftiere und brauchen viel Bewegung um glücklich zu sein. Mit zunehmendem Alter nimmt auch ihre Aktivität ab. Häufig liegt diese Aktivitätsabnahme aber auch an Gelenkproblemen, die Ihrem Hund die Freude am Laufen nehmen. Es gibt einige Möglichkeiten, Ihrem Hund zu helfen und ihn in Zeiten höherer Belastung zu unterstützen.

 

Was sind die ersten Zeichen für eine Gelenkserkrankung?

Die Symptome sind nicht immer einfach zu erkennen, schließlich können die Hunde nicht mit uns sprechen. Häufig äußern Tiere ihre Schmerzen allein durch Verhaltensänderungen. Möglicherweise sind diese nur natürliche Zeichen des Alters. Häufig liegen diesen aber auch Schmerzen zugrunde. Sie als Besitzer/in kennen Ihr Tier am Besten. 

 

Wann benötigt mein Hund eine Unterstützung der Gelenke?

✔ intensives Training, Wettbewerbe, Agility, Einsatz zur Jagd und jede Situation, die eine erhöhte Belastung der Gelenke mit sich führt.
✔ im Alter zur Unterstützung der natürlichen Gelenksfunktion
✔ nach einer Operation am Gelenk
✔ im Falle einer diagnostizierten Osteoarthrose

 

 

Mehr als ein Produkt - Caniviton, eine komplette Produktpalette:

Vor etwa 20 Jahren kam das erste Caniviton Produkt auf den Markt: Caniviton Forte 30. Seit dem ist die Produktpalette stetig gewachsen. Die Produkte wurden weiterentwickelt und durch weitere Inhaltsstoffe ergänzt. 

 

Caniviton - seit 1997

 

 

Der jüngste Zuwachs zur Caniviton- Familie ist Caniviton Advanced.  Der innovative Ansatz hier ist die Verwendung von undenaturiertem Kollagen vom Typ 2 (UCII). Typ II Kollagen ist ein wichtiger Bestandteil des Knorpels. Das Fortschreiten der Osteoarthrose wird auch durch eine Auto-Immunreaktion des Körpers gegen körpereigenes Knorpelkollagen verursacht.

UCII führt zu einer Toleranzbildung gegen die körpereigenen Strukturen. Die Auto-Immunreakation wird gestoppt. 

 

 

Caniviton Club: Wir belohnen Ihre Treue zu CANIVITON®!

Caniviton Club

Jetzt die Vorteile des Clubs kennenlernen

 

 

Caniviton Protect

Caniviton Protect enthält natürliche Substanzen, welche die Funktionalität von Sehnen, Bändern und Gelenken unterstützen und so die Agilität fördern: 

✔ Chondroitinsulfat

✔ Glukosamin und

✔ Mangan

als wichtige Inhaltsstoffe. Caniviton Protect, das sind schmackhafte Tabletten mit Hühneraroma, die als Leckerli gegeben werden oder einfach mit dem Futter hervorragend aufgenommen. Caniviton Protect eignet sich gut für viele Futtermittelallergiker, da es kein Getreide oder Schweinefleisch enthält.  Bei schnell wachsenden Welpen und bei sportlichen Hunden ist der Bewegungsapparat besonders stark beansprucht. Junge Hunde und Sporthunde sollten daher regelmäßig mit Caniviton Protect versorgt werden. Eine Tablette CANIVITON ® Protect täglich reicht für einen 30 kg schweren Hund.

Caniviton Protect direkt bestellen

 

Caniviton forte

Caniviton Forte 30 ist ein Ergänzungsfuttermittel zur Unterstützung der natürlichen Gelenkfunktion mit: 

✔ Chondroitinsulfat

✔ Mangan

✔ Teufelskralle

Caniviton Forte 30 ist ein Granulat, das einfach mit dem Futter gegeben werden kann.

Caniviton Forte direkt bestellen

   

Caniviton Advanced

Caniviton Advanced ist ein Diät-Ergänzungsfuttermittel zur Unterstützung des Gelenkstoffwechsels bei Osteoarthrose.

Neben UCII enthält CANIVITON Advanced Omega-3-Fettsäuren und Vitamin E und stellt damit einen innovativen, neuen Ansatz für die Gelenkversorgung in Form eines sehr schmackhaften Kauleckerbissens (Chews) dar.

Ebenfalls besonders: Ein Chew am Tag ist ausreichend für Hunde jeder Gewichtsklasse.

Caniviton Advanced kann auch als Ergänzung zur medikamentösen Schmerztherapie verwendet werden.

 

Hier finden Sie eine Übersicht über die Dosierung:

  

Caniviton Advance - Verabreichung

 

Caniviton Advanced direkt bestellen

 

 

Caniviton Forte Plus
Die klassische Zusammensetzung mit Chondroitinsulfat & Glukosamin

 

 

Caniviton Forte Plus Kautabletten sind ein Ergänzungsfuttermittel zur Unterstützung der natürlichen Gelenkgesundheit.

Caniviton Forte Plus ist für eine Vielzahl von Futtermittelallergiker geeignet, da in den Kautabletten kein Getreide und Schweinefleisch enthalten ist.

Dieses Produkt ist auch für Katzen geeignet.

Caniviton Forte Plus kann auch als Ergänzung zur medikamentösen Schmerztherapie verwendet werden. 

 

Caniviton Forte Plus direkt bestellen

 

 

Caniviton Plus Maxi & Mini
Caniviton® Plus ist ein Diät-Ergänzungsfuttermittel für Hunde zur Unterstützung des Gelenkstoffwechsels bei Osteoarthose.

 

 

Caniviton Plus ist das „Maximalpaket“: Neben Glucosamin, Chondroitinsulfat und Teufelskralle, sind weiterhin Omega- 3-Fettsäuren zur Unterstützung gesunder Gelenke und Vitamin E, das für seine anti-oxidativen Eigenschaften bekannt ist, enthalten. Die schmackhaften Kauleckerbissen (Chews) ermöglichen eine einfache Verabreichung einmal täglich.

 

Hier finden Sie eine Übersicht über die Dosierung:       Caniviton PLUS Mini Maxi - Verabreichung

 

Caniviton Plus Maxi & Mini direkt bestellen

 

 

Im Falle von Osteoarthrose ist eine allumfassende Vorgehensweise notwendig

Falls Sie glauben, Ihr Tier könnte Schmerzen haben, sprechen Sie bitte mit Ihrem Tierarzt. Er wird einen individuellen Therapieplan aufstellen. Dieser beinhaltet, je nach Alter und körperlicher Verfassung Ihres Hundes, nicht nur eine medikamentelle Therapie sondern auch Unterstützung mit Diät-Ergänzungsfuttermitteln, Physiotherapie und Gewichtsreduktion.

 

Caniviton Infographic

 

Nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs) sind häufig verwendete Medikamente zur Behandlung von Schmerzen und Entzündungen. Sie können die Symptome von Arthrose wie Entzündung, Steifheit, Schwellung und Gelenkschmerz, mildern.

 

Gewichtsreduktion verringert Schmerz

Übergewicht ist ein häufig unterschätztes Problem für unsere Haustiere. Durch das zusätzliche Gewicht werden die Gelenke Tag für Tag übermäßig in Anspruch genommen. Diese Überbelastung über einen längeren Zeitraum führt zu Knorpelschäden und Entzündung des Gelenkes. Ist dieser Prozess erst einmal in Gang gesetzt, lässt er sich nur noch schwer stoppen. Bitte helfen Sie Ihrem Tier, diese Last wieder los zu werden. Ihr Tierarzt berät Sie gerne.

 

Physiotherapie für bessere Beweglichkeit

Physiotherapie spielt ebenfalls eine große Rolle zur erfolgreichen Osteoarthrose-Therapie.

 

Referenzen:

(1) Comparative therapeutic efficacy and safety of type-II collagen, glucosamine and chondroitin in arthritic dogs: pain evaluation by ground force plate
(2) Chronic pain management in dogs and cats Spelt K, NAVC conference 2011
(3) Fox S., Robertson S., Tranquilli W., Cook J., Lascelles D., Ehrhart N. Pathophysiology of
osteoarthritic pain. In Fox S., Chronic pain in Small Animal Medicine, London, Manson Publishing , 2010, pp 74-96
(4) Management of osteoarthritis pain in dogs and cats, Tacke S. NAVC conference 2011
(5) Roush JK, Dodd CE, Fritsch DA, Allen T, Jewell DE, Schoenherr WD, Richardson DC, Leventhal PS,Hahn KA. Multicenter veterinary practice assessment of the effects of omega-3 fatty acids on osteoarthritis in dogs. J Am Vet Med Assoc. 2010 Jan 1;236(1):59-66.
(6) Roush JK,Cross AR,Renberg WC, Dodd CE,Sixby KA, Fritsch DA, Allen TA, Jewell DE, Richardson DC, Leventhal PS, Hahn KA. Evaluation of the effects of dietary supplementation with fish oil omega-3 fatty acids on weight bearing in dogs with osteoarthritis. J Am Vet Med Assoc. 2010 Jan 1;236(1):67-73.
(7) Fritsch DA, Allen TA,Dodd CE, Jewell DE, Sixby KA, Leventhal PS, Brejda J, Hahn KA. A multicenter study of the effect of dietary supplementation with fish oil omega-3 fatty acids on carprofen dosage in dogs with osteoarthritis. J Am Vet Med Assoc. 2010 Mar 1;236(5):535-9.
(8) COMMISSION REGULATION (EU) No 1070/2010 of 22 November 2010 amending Directive 2008/38/EC by adding to the list of intended uses as a particular nutritional purpose the support of the metabolism of the joints in the case of osteoarthritis in dogs and cats 
http://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2010:306:0042:0043:EN:PDF

 

Themengebiet: 

Weitere Informationen bei Ihrem Tierarzt