Direkt zum Inhalt

Silvester-Training für Hunde und Katzen

Zurück zur Übersicht

 

Silvestertraining

 

Es können viele verschiedene Geräusche Unbehagen bei Ihrem Tier auslösen. Nachstehend finden Sie einen Leitfaden zur Desensibilisierung auf Geräusche, mit dem Sie Ihrem Haustier helfen können, mit Feuerwerken fertig zu werden.
 
Dieser Vorgang kann einige Wochen bis einige Monate dauern, er hat sich aber bewährt, die Sensibilität gegenüber Geräuschen und Lärm zu reduzieren.
 
Um das Programm durchzuführen benötigen Sie Lautsprecher und Lautstärkenregelung auf Ihrem PC oder Tablet.

 

Geräusch-Desensibilisierung für Hunde und Katzen

Spielen Sie erstmal alle Tracks ohne Anwesenheit Ihres Tieres ab, um zu wissen, was auf Sie zukommt.

 

Die richtige Lautstärke für den Anfang finden

Die richtige Lautstärke für den Anfang ist die höchste Lautstärke, bei der Ihr Tier keine Reaktion zeigt. Es kann auch sehr leise sein, machen Sie sich keine Sorgen, wenn es für Sie kaum hörbar ist.

1. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Tier ruhig ist und einen bequemen Platz mit einer kleinen Belohnung oder einem Spielzeug hat, welches sie länger beschäftigt.

2. Spielen Sie  “Teil 1 -Feuerwerksgeräusche” auf Lautstärke 0 ab.

3. Erhöhen Sie langsam die Lautstärke (vergessen Sie nicht, dass Pausen zwischen den Geräuschen bestehen, erhöhen Sie also nicht zu schnell) bis Ihr Tier eine leichte Reaktion zeigt (z.B. Ohrenzucken)

4. Gehen Sie mit der Lautstärke zurück zu dem Punkt, wo Ihr Tier noch keine Reaktion gezeigt hat – das ist die Lautstärke für den Anfang. Es empfiehlt sich, diese zu notieren.

5. Sollte Ihr Tier eine extreme Reaktion zeigen, während Sie noch kaum etwas hören können, sollten Sie Ihren Tierarzt oder qualifizierten Verhaltenstherapeuten konsultieren.

Feuerwerksgeräusche, Teil 1

Feuerwerksgeräusche, Teil 2

 

Jetzt einkaufen!

 

 

Themengebiet: 

Weitere Informationen bei Ihrem Tierarzt