Direkt zum Inhalt

Gesunde und artgerechte Bewegung beim Hund will gelernt sein

Zurück zur Übersicht

Es gibt verschiedene, sehr schöne Möglichkeiten Ihren Hund zu Bewegung zu animieren.

 

Das Gassi gehen können Sie mit ein paar Gehorsamkeitsübungen und einem Spiel zum Schluss interessanter und spannend gestalten. Aber nehmen Sie Rücksicht auf seine Kondition. Viele Hunde machen in ihrem Enthusiasmus einfach weiter, obwohl sie eigentlich schon erschöpft sind und das ist nicht gesund für Ihr Tier. Viele Hunde rennen gerne Bällen hinterher, wobei dies für Ihren Hund nicht die geeignetste Bewegungsform ist. Ruhige Suchspiele sind eine gute Alternative, um seine Pfoten und Gelenke nicht übermäßig zu belasten.

 

Wenn Sie selbst sportlich sind, können Sie selbstverständlich zusammen joggen gehen oder lange Spaziergänge machen. Machen Sie dies vorzugsweise auf ungepflasterten Wegen, wie Rindenmulch oder Wiesen. Dies ist besser für seine Gelenke - übrigens auch für Ihre. Auch neben dem Fahrrad herlaufen kann für Ihren Hund eine schöne Form der Körperbewegung sein. Halten Sie hierbei ein ruhiges und regelmäßiges Tempo ein, fangen Sie nicht an zu spurten und nehmen Sie Rücksicht auf seine Ausdauer.

 

Viele Hunde schwimmen gerne und im Sommer ist es für Ihren Hund eine schöne Möglichkeit, sich abzukühlen. An Küsten gibt es häufig Hundestrände zu finden, wo Sie auch im Sommer hingehen können. Erkundigen Sie sich bei der örtlichen Touristeninformation. Oder vielleicht gibt es in Ihrer Nähe einen Teich, wo Hunde zugelassen sind und ausgelassen toben dürfen. Achten Sie bei warmem Wetter darauf, dass Sie Ihren Hund nicht in einem stehendem Gewässer schwimmen lassen. Blaualgen können Ihren Hund vergiften, wenn Ihr Liebling das Wasser trinkt.

Achtung: Dies gilt auch für seinen Wassernapf. Erneuern Sie das Wasser täglich!

 

Für alle Spiele und Formen des Sports gilt immer:

  • Übertreiben Sie nicht.
  • Bauen Sie die Kondition Ihres Hundes langsam auf.
  • Sorgen Sie danach für frisches, nicht zu kaltes Trinkwasser und nicht zu viel auf einmal.
  • Lassen Sie Ihren Hund sich nicht intensiv bewegen, wann es zu warm ist.

 

Haben Sie einen sportlichen Hund? Dann können Sie seine Gelenke mit einem Ergänzungsfuttermittel der Marke Caniviton unterstützen - für jedes Alter und jedes Bedürfnis. Diese schmackhaften, weichen Chews oder Tabletten können Sie Ihrem Haustier einfach als Leckerli geben oder dem Futter zusetzen.

 

Wenn Ihr Hund Arthrose oder Probleme mit der Atmung, dem Herzen oder Blutkreislauf hat, sollten Sie zuerst mit Ihrem Tierarzt sprechen, bevor Sie mit intensiven Formen der Körperbewegung anfangen.

 

Themengebiet: 

Weitere Informationen bei Ihrem Tierarzt